Contents

7 geniale Wege, durch Video-Marketing mehr Kunden zu gewinnen

Du planst ein Werbevideo zu machen oder hast sogar bereits ein vom Profi erstelltes Video für dein Video-Marketing? Nun überlegst du, wie du es am besten einsetzen kannst? Video-Marketing ist eine der erfolgreichsten Marketingmethoden überhaupt. Das hat verschiedene Gründe. So zum Beispiel die folgenden:

  • Informationen, die visuell vermittelt werden, werden im Gehirn bis zu 60.000-mal schneller verarbeitet als Texte.
  • Bei einem Text werden 10 Prozent der enthaltenen Informationen im Gehirn gespeichert – bei Videos immerhin 50 Prozent.
  • Statistisch betrachtet haben Videos eine 41 Prozent höhere Klickrate als Texte.

All das spricht dafür, dass bewegte Bilder ein mächtiges Werkzeug im Internet sein können. Wichtig ist dabei nur zu wissen, wie man dieses Werkzeug auch einsetzt. Deshalb zeigen wir dir hier heute 7 geniale Wege, um mit Video-Marketing auf dich und dein Unternehmen aufmerksam zu machen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt eine ganze Menge Möglichkeiten, kostenloses Video-Marketing zu betreiben
  • Im Bereich des kostenpflichtigen Marketings solltest du dein Werbebudget der Größe deines Unternehmens aber auch deinen Zielen und Träumen anpassen
  • Lasse keinen Kontakt ungenutzt – du weißt nie, wie er dir im Bereich des Marketings einmal weiterhelfen kann

 

Mit diesen Tipps startest du in Sachen Video-Marketing voll durch

Damit die folgenden Tipps funktionieren, musst du bereits ein Video haben. Das kann ein Erklärvideo zu einer Dienstleistung oder einem Produkt sein. Aber natürlich auch ein anderes Werbevideo. Das Wichtigste dabei ist, dass es professionell erstellt wurde und deine Zielgruppe auch wirklich erreicht. 

Wenn du die gängigen Fehler bei der Produktion deines Werbevideos vermieden hast, werden die folgenden 7 Varianten mit Sicherheit funktionieren. Wenn vielleicht nicht alle, so doch der allergrößte Teil. Warum wir das wissen? Wir von Loftfilm sind nicht umsonst die größte Werbevideo-Agentur in Europa. Mit mehr als 2.000 Kunden und mehreren Millionen Euro Jahresumsatz beweisen wir Jahr für Jahr, dass unser Video-Marketing unsere Zielgruppe erreicht und die Menschen auf unsere Internetseiten führt.

Tipp 1: Trete in Expertengruppen auf

Heute sammeln sich Gleichgesinnte in den verschiedensten Gruppen überall im Netz. Da sind beispielsweise Facebookgruppen zu bestimmten Themengebieten. Wenn du etwa Nahrungsergänzungsmittel und Sportlernahrung verkaufst und dazu ein Video erstellt hast, wirst du deine Zielgruppe vorwiegend in Sportgruppen auf Facebook beispielsweise finden.

Stellst du dein Video in einer solchen Themengruppe online, kannst du sicher sein, dass die meisten Viewer auch Mitglieder deiner Zielgruppe sind. Eine bessere Möglichkeit, so viele User der gleichen Interessensgruppe auf einem Haufen zu finden, bietet sich dir an keinem anderen Ort.

Allerdings gibt es dabei ein kleines Problem. Offensichtliche Werbung ist in solchen Gruppen nicht gern gesehen und wird von Moderatoren oft direkt wieder gelöscht. Daher musst du in einem solchen Moment innovativ sein. Hier ein Video zu veröffentlichen mit dem Kommentar: „Hier unser neuestes Firmenvideo.“, wird dich nicht weit bringen.

Stattdessen solltest du an die Expertise der Menschen in der Gruppe appellieren – und damit das Ego der Gruppenmitglieder streicheln. Veröffentliche doch dein Video beispielsweise mit dem Text:

Wir haben hier ein Video für den Bereich Sportlernahrung in der Vorbereitung auf Wettkämpfe erstellt. Habt ihr Lust, euch das einmal anzuschauen und mir anschließend ein Feedback zum Video zu geben?   

So machst du die Gruppenmitglieder neugierig. Viele werden sich das Video ansehen, allein weil du an ihr Ego appelliert hast. Natürlich möchten dir die meisten ihre Expertise auch beweisen und gute Ratschläge zu deinem Video geben. Dafür müssen sie es aber erst einmal bis zum Ende ansehen. Je nachdem, wie gut dein Video wirklich ist und wie interessant deine Angebote sind, kann das bei dem einen oder anderen bereits zu einer Kaufentscheidung führen. Auf jeden Fall ist dein Video erst einmal Gesprächsthema.

Tipp 2: Dein Werbefilm gehört auf deine Website

Im modernen Marketing ist das Vorhandensein einer Website nicht mehr wegzudenken. Das liegt einerseits daran, dass wirklich nahezu jedes Unternehmen einen Internetauftritt vorweisen kann. Dabei ist deine Website so etwas wie ein Schaufenster. Wer auf deiner Seite vorbeischaut, wirft einen Blick in das Fenster. Gefällt ihm, was er sieht, wird er stehen bleiben, in den Laden hineingehen und sich auch andere Sachen ansehen.

Im übertragenen Sinne bedeutet das, dass dein potenzieller Kunde sich mit deinen Angeboten vertraut macht und sich die weiteren Informationen auf deiner Website ansieht. Ein gutes Werbevideo auf deiner Seite macht deinen Internetauftritt gleich deutlich interessanter

Zumal heute immer mehr Menschen dazu neigen, sich kurz ein Video anzusehen, bevor sie anfangen, lange Texte zu lesen. Aus diesem Grund sollte dein Video gut sichtbar ganz oben auf der Startseite eingebunden werden.

Nice to know

Für das Einbinden von Videos auf deiner Homepage empfehlen wir die Nutzung es Vimeo Players. Denn während deine Zuschauer auf dem YouTube Player Empfehlungen anderer Videos erhalten, sobald sie dein Video pausieren oder wenn sie es bis zum Ende gesehen haben, schaltet der Vimeo Player keine weitere Werbung. Außerdem kannst du den Vimeo Player deutlich attraktiver in deine Website implementieren.

Übrigens: Ein Video auf deiner Website erhöht auch dein Google Ranking und damit die Sichtbarkeit deiner Seite bei Google-Suchen. Denn der Content auf deiner Seite wird von Google als relevanter eingestuft, wenn du ein Video auf deiner Seite eingebunden hast. Hinzu kommt, dass die Verweildauer auf deiner Seite gesteigert wird, wenn sich Besucher das Video direkt im Player auf deiner Homepage ansehen. Das verbessert das Ranking deiner Seite zusätzlich.

Tipp 3: Nutze Whats App als Werbeplattform

Whats App ist viel mehr als nur eine App für den schnellen Kontakt unter Freunden. Es ist eine geniale Plattform zur Kundenakquise. Da wäre einmal der Vorteil der sogenannten Mund zu Mund Propaganda. Besonders Unternehmen, die gerne weiterempfohlen werden und generell von dieser Art der Werbung profitieren, sollten unbedingt Whats App Marketing betreiben. Schickst du deinen Stammkunden einen Werbefilm, können diese eine Empfehlung für dein Unternehmen direkt mit einem Video untermauern.

Hinzu kommt, dass deine Kunden vielleicht selbst in dem Video für sie neue Produkte oder Dienstleistungen entdecken, die sie vielleicht gut gebrauchen könnten. Einen Film zu verschicken kann auch ein gutes Hilfsmittel sein, noch unentschlossene potenzielle Kunden zum Kauf zu bewegen. Wenn du bereits mit einem Interessenten Kontakt hattest und ihm dann nach einigen Tagen ein Werbevideo schickst, rufst du dich damit geschickt in Erinnerung.

Schon gewusst?

Es ist marketingpsychologisch generell sinnvoll, Whats App als Kommunikationskanal zu nutzen. Denn das macht dein Unternehmen besonders nahbar. Wenn du oder deine Firma im Whats App Verlauf deines Kunden oder eines möglichen Kunden mitten zwischen der Familie und den Freunden auftauchen, gehörst du auf einmal dazu. Du bist damit im inneren Kreis angekommen. Das wiederum erhöht die Bereitschaft des Interessenten, dein Angebot auch anzunehmen.

Tipp 4: Nutze das Video auf deinen Social-Media-Kanälen

Es spielt nur eine untergeordnete Rolle, wie viele Follower oder Freunde du auf deinen Social-Media-Kanälen hast. Du solltest ein solches Werbevideo immer so breit gestreut wie möglich präsentieren. Mancher Unternehmer meint, dass Familie und Freunde hier nicht mit ins Boot genommen werden müssen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Denn gerade alte Bekannte, Verwandte und Freunde sind gern bereit, Empfehlungen für dich auszusprechen, wenn sie genau wissen, was du eigentlich tust.

Darüber hinaus kann es immer auch passieren, dass dein Video geteilt wird und damit direkt eine deutlich größere Gruppe von Menschen erreicht. Wichtig ist allerdings die Präsentation des Videos. Einen solchen Film kommentarlos online zu stellen, bringt zumeist gar nichts. Auch Kommentare wie „Hier ist unser neues Firmenvideo.“, wecken nicht unbedingt das Interesse deiner Zuschauer.

Zumal auf Seiten wie Facebook beispielsweise die Videos zu Beginn erst einmal lautlos abgespielt werden. So gut die Einleitung deines Werbefilms auch ist – wenn sie gehört werden kann, wird sie verpuffen. Es sei denn, du nutzt die Einleitung deines Videos als Text unter dem Film. Damit sprichst du deine Zielgruppe direkt an und animierst die Menschen, den Ton einzuschalten und das Video bewusst anzuschauen.

Tipp 5: Führe das Video immer bei dir

Wenn du einen Werbefilm oder ein gut gestaltetes Erklärvideo hast, solltest du es auch immer bei dir tragen. Zieh es dir auf dein IPad, dein Tablet oder dein Handy und präsentiere es den Menschen, die es interessieren könnte. Potenzielle Kunden kannst du überall treffen. Das ist ein Phänomen, welches unter dem Titel „Elevator Pitch“ bekannt geworden ist. Das Wortbild meint, dass im Aufzug dein perfekter Kunde neben dir steht. Du musst ihm jetzt nur noch zeigen, dass ihr in geschäftlichen Dingen zusammengehört.

Tatsächlich kann dir ein möglicher Kunde oder eine mögliche Kundin überall begegnen. Beispiele dafür sind:

  • Morgens beim Bäcker
  • In der Bahn oder im Bus
  • In der Bar
  • Am Flughafen
  • Auf einer Messe

Es ist egal, wo du einem potenziellen Kunden begegnest – trau dich die Chance zu ergreifen und ihn anzusprechen. Alles weitere wird dann dein Werbevideo erledigen – wenn es handwerklich gut erstellt worden ist und von einem guten Drehbuchautor verfasst wurde.

Tipp 6: Nutze es auf Messen, bei Vorträgen oder auf Events

Du sollst auf einer Messe einen Vortrag halten? Warum dann nicht einfach dein Video mit in den Vortrag einbauen? Hast du beispielsweise einen Messestand, kannst du das Video in Dauerschleife im Hintergrund über eine Leinwand laufen lassen.

Egal ob im Rahmen eines Seminares oder eines Webinares – wo auch immer du und/oder dein Unternehmen einen öffentlichen Auftritt haben, sollte dein Video laufen.

Tipp 7: Nutze bezahlte Werbung

Bis zu diesem Punkt waren alle genannten Möglichkeiten des Video-Marketings kostenlos. Dennoch können diese verschiedenen Marketing-Methoden sehr erfolgreich sein. Was allerdings ein echter Gamechanger in Sachen Kundenakquise und Umsatzsteigerung ist, ist bezahlte Werbung.

Hierbei geht es darum, dass dein Video vielen verschiedenen Menschen auf verschiedenen Social Media Plattformen gezeigt werden. Dabei lässt sich auf Kanälen wie Facebook, Instagram aber auch YouTube und selbst Amazon recht klar benennen, wie die Zielgruppe aussehen soll. Das macht es dem jeweiligen Anbieter leichter, deine Werbung nur für relevante Gruppen einzublenden.

Zur Wahrheit gehört an dieser Stelle aber auch, dass bezahltes Video-Marketing ein entsprechendes Budget benötigt. Ohne ein solches brauchst du in diesem Bereich noch gar nicht zu starten. Generell empfiehlt es sich anfangs auf die oben genannten kostenlosen Varianten zurückzugreifen. Erst wenn du dir etwas aufgebaut hast und einen soliden monatlichen Umsatz erwirtschaftest, macht es Sinn, bezahlte Werbung zu schalten.

Der Vorteil dabei? Je höher dein Budget ist, desto erfolgreicher ist deine ganze Werbekampagne. Denn ein höheres Budget bedeutet automatisch eine höhere Reichweite und damit auch die Möglichkeit, dass sich mehrere Leute tatsächlich für dein Angebot interessieren.

Fazit: Video-Marketing geht auch kostenlos

Gutes Video-Marketing muss nicht immer teuer sein. Beachte die obenstehenden 7 Punkte und du wirst schnell feststellen, wie positiv sich das Standing deines Unternehmens im Allgemeinen und die Zahl deiner Kunden im Speziellen verändern. Dabei sollte dir klar sein, dass alle Chancen auf Erfolg in Sachen Video-Marketing mit der Qualität deines Erklärvideos stehen und fallen.

Karriere